Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Potamotrygon-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

TONY

Super Moderator

  • »TONY« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 457

Name: Tony Mohr

Wohnort: Hoyerswerda 02977

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 30. August 2009, 18:53

Anhebung / Stabilisierung KH Wert

Hallo Freunde,

da bei mir das leitungswasser nur einen kh wert von 3 - 4 hat und ich daher vor 3 tagen nur knapp um eine ph sturz katastrophe drumrum gekommen bin, bin ich nun etwas aufgeschreckt.

bisher hatte ich damit nie probleme - bis letzten freitag - da ist der kh und der ph plötzlich total in den keller gefallen.

zum glück rechtzeitig bemerkt, konnten über 2 tage mit mehreren teil ww die werte langsam wieder in ordnung gebracht werden.

um das risiko eines ph sturzes durch einen sehr geringen kh wert zu minimieren, möchte ich diesen etwas erhöhen - nur wie um dauerhafte werte zu erhalten ?

lochgestein oder korallenbruch sollen da wohl möglich sein ?

viele grüße

tony

Du hast Tigerrochen abzugeben ? Dann melde dich bei mir !!!

pitbull

Potamotrygon Meister Poster

Beiträge: 1 233

Name: alex

Wohnort: Wittmund Raiffeisenstr.2 26409 Wittmund-Leerhafe Deutschland

Beruf: Diensthundeführer

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 30. August 2009, 19:53

Hallo Tony,

ich würde wenn weißes Lochgestein nehmen.Du mußt dann allerdings trotzdem regelmäßig kontrollieren.
Das gibt halt immer Stoffe ans Wasser ab,
aber zum aufhärten ist dies Gestein echt super.
Aber mir fällt grade noch was ein:
Du mußt versuchen die Steine zu bearbeiten,weil sie halt zum Teil sehr scharfe Kanten haben.

LG
Alex
1.2 P.reticulatus

pitbull

Potamotrygon Meister Poster

Beiträge: 1 233

Name: alex

Wohnort: Wittmund Raiffeisenstr.2 26409 Wittmund-Leerhafe Deutschland

Beruf: Diensthundeführer

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 30. August 2009, 20:10

Hallo Tony,

habe grade nochmal nachgelesen.
Du kannst zb.auch mit selbstgemachter Kalkmilch arbeiten( Calciumoxid + Wasser ),
diese dann vorsichtig unter Beachtung des Ph-Wertes ins Wasser geben.

Desweiteren kannst Du auch mit einem Kalksteinreaktor oder einem
Kalk-Kohlensäure-Reaktor arbeiten.
Oder schmeiß ordentlich Muschelschalen ins Becken.

LG
Alex
1.2 P.reticulatus

Ramon

Potamotrygon Top Poster

Beiträge: 147

Name: Ramon

Wohnort: 56459 56459 Kölbingen

Beruf: Fernsehtechniker

  • Nachricht senden

4

Montag, 31. August 2009, 09:15

Hallo Tony,

ich habe das gleiche Problem wie du und arbeite mit Korallenbruch oder Muschelgrus dagegen an. Ich glaube 500-1000g auf 1000Ltr oder sowas. Weiß das nicht mehr genau. Aber das muss man eh austesten. Ich lege das Zeug immer mit einem Säckchen ins Filterbecken, da stört es keinen.


Gruß
Ramon

TONY

Super Moderator

  • »TONY« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 457

Name: Tony Mohr

Wohnort: Hoyerswerda 02977

  • Nachricht senden

5

Montag, 31. August 2009, 09:28

Hallo Ramon,

danke für deinen tip,

das mit dem korallenbruch hab ich schon mal gelesen.
ich werd mich mal im zoo laden danach erkundigen, welche verpackungsgrößen es da gibt und was das kostet.
wie lange "arbeitet" denn so eine "beigabe" :?: sicher wird doch auch da nach einer gewissen zeit die wirkung nachlassen und der korallenbruch muss ausgetauscht werden :?:

Du hast Tigerrochen abzugeben ? Dann melde dich bei mir !!!

henlei

Super Moderator

Beiträge: 3 484

Name: Eichinger Gerald

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

6

Montag, 31. August 2009, 09:51

Hallo Tony

Ich denke auch, dass du mit Korallenbruch gut beraten bist.
In das Filterbecken damit und du hast keine Sorgen mehr.

lg
Gerald

7

Dienstag, 1. September 2009, 22:03

HI Tony,

ich hatte damals Korallensand als Bodengrund im Becken. Der ist abgerundet, sieht natürlich aus und wirkt stabilisierend auf die KH.

LG
Reiner