Sie sind nicht angemeldet.

21

Sonntag, 15. Januar 2017, 09:10

Hallo Tarik,
So kompliziert ist es eigentlich nicht (gerade bei Motoros) und ich möchte meinen, dass es bei dir evtl. an den Umgebungsfaktoren liegt.
Die Umstellung auf ein anderes Futter kann schon schwierig sein, wenn der Rochen durch z.B. Beifische gestört wird.
Wenn du deinen Rochen schnell auf etwas Handfestes umstellen möchtest (z.B. Fisch), würde ich auf Beifische verzichten. Die Temperatur muss nicht zwingend erhöht werden - bei welcher Temperatur pflegst Du ihn eigentlich?
Auf Licht würde ich ebenfalls verzichten, zumindest fürs erste. Dann setze einen guten Schwarm Futterfische ein (Neons, Kardinäle oder Guppy, Garnelen gehen auch super). Sobald er diese gefressen hat - was relativ schnell der Fall sein dürfte, biete ihm Weißfisch Stückchen an. Auch diese werden in der Regel dann gierig genommen. Und dann ist es ein Leichtes zu Stint.
Ich möchte nicht sagen, dass dies der einzige Weg zum Erfolg ist, aber sicher der schnellste ;) Auf diese Art und Weise sollte eine Umstellung unter 14 Tagen erfolgreich klappen.
Grüße Hendrik

22

Sonntag, 15. Januar 2017, 09:26

hallo hendrik,

hast du auch einen wertvollen tipp zur umstellung auf pellets?

ich versuche gerade meine P14/scobinas darauf umzustellen und bis auf ein scobina männchen, der die pellets für diskusgranulet hält, habe ich keinen erfolg :(


mfg christian

Axol-13

Potamotrygon Poster

Beiträge: 37

Name: Tarik Lehmann

Wohnort: 04425

  • Nachricht senden

23

Montag, 16. Januar 2017, 19:54

Ich halte meinen Motoro bei 26C. Er kann sich durch setzen an die Tubefixe die er einmal hat kommt kein anderer heran auch kein ausgewachsener Oscar. Es ist wirklich so das er da andere Futter nicht will.
Ich habe gerade mein 60iger Becken lehr gemacht un neu befüllt dort kommt morgen der Motoro rein bei ca. 28C°. Leider sind meine heute neu eingetroffenen Hoplachus Psittacus kleiner als ich es eigentlich hoffte so das diese auch eine weile dort mit rein müssen. Den 60 € Futterfisch für meine Oscars ist mir dann doch etwas zu happig :S

Das Becken habe ich ohne Bodengrund eingerichtet nur mit ein paar frei schwimmenden Pflanzen damit ich geanu sehe was wer frisst. Mit drin drinnen im Becken sind redfire Garnelen und ein Paar Gubbys diese sind alle als Futtertiere gedacht wie von dir empfohlen.

24

Dienstag, 17. Januar 2017, 08:00

hallo,


also ich würde dir vom umsetzen des rochens absolut abraten.
wie groß ist dein motoro überhaupt? ein 60er becken schein mir viel zu klein und zu anfällig für irgendwelche schwankungen der wasserparameter.

hast du die möglichkeit den rochen im becken zu lassen und die anderen fische umzusiedeln?
26°C ist halt auch schon nicht mehr das optimalste ^^


mfg christian

Leo Messi

Potamotrygon Top Poster

Beiträge: 129

Name: Osman

Wohnort: Zürich

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 17. Januar 2017, 10:55

Hallo Tarik,

also 26° finde ich dann doch etwas zu kalt. Ich würde die Temp. auf jeden Fall auf 28° stellen, und zwar nicht nur vorübergehend sondern permanent. Ich halte meine südamerikanischen Fische jeweils bei ~29-30°C.

Dann würde ich, wie Christian auch meinte, den Rochen nicht in ein 60er umsiedeln. Ich geh mal davon aus dass der Motor noch relativ klein ist. Würde zwar gehen aber ob es besser wird ist zu bezweifeln. WIeso nicht einfach eine "Trennwand" bzw. ein Trennnetz basteln für ein paar € und das ins Becken stellen? Hab ich auch so gemacht, denn ich hatte mit meinen Rochen Geophagus, Myleus etc. die den Rochen alles super schnell weggefressen haben. Hab ganz einfach PVC Rohre genommen, 4 90° Winkel, darauf ein Viereck gebildet und dann ein Netz dran gemacht - so haben die Rochen genügend Zeit zum fressen und auch genügend Platz.
Gruß
Osman

Axol-13

Potamotrygon Poster

Beiträge: 37

Name: Tarik Lehmann

Wohnort: 04425

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 17. Januar 2017, 14:44

Ok also werde ich mal alles auf 28-29 C° stellen (hoffe meine zwei Heizer packen das). Das hatte ich mir schon fast gedacht zwecks der Größe des Beckens. Ein Futterrohr (für Tubefixe) nutze ich ja schon die ganze Zeit (sämtliches anderes Futter könnte er in Ruhe, wenn er den nur WOLLTE fressen) aber ihn in ein temporären Käfig zum Füttern zu stecken hört sich gut an. Ich habe zwar schon ein Netzt aber das kommt von der einfachen Handhabung natürlich um weiten nicht daran, also danke für den Tipp. :thumbup:

Leo Messi

Potamotrygon Top Poster

Beiträge: 129

Name: Osman

Wohnort: Zürich

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 17. Januar 2017, 15:50

@Tarik

Wie gross ist denn der Rochen überhaupt? Und wie gross ist dein Becken?
Gruß
Osman

Axol-13

Potamotrygon Poster

Beiträge: 37

Name: Tarik Lehmann

Wohnort: 04425

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 17. Januar 2017, 19:34

Der Rochen hat derzeit eine ca 15cm Scheibe also noch sehr jung, das Becken ist 300x60x60cm.

Leo Messi

Potamotrygon Top Poster

Beiträge: 129

Name: Osman

Wohnort: Zürich

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 17. Januar 2017, 19:51

Das Becken wird aber auf die Dauer niemals gross genug sein, hoffe das weisst du. Ein Motoro wird sehr gross, da sind 60cm Tiefe leider viel zu wenig.

Ich würds so machen: PVC Rohr und 4 PVC Winkel kaufen. Ein Netz kaufen (oder irgendwas in der Art), ein Viereck in den Massen 60x60 basteln (halt die Innenmasse vom Becken) und dem Rochen dann ca. 60-80cm der Länge geben. So hat er Ruhe und kann in Ruhe fressen. Temp. wie gesagt sicher mal auf 28-29° erhöhen und wenn möglich kannst du dann auch ein paar kleine Futterfische einsetzen wie es Hendrik erklärt hat (dafür muss dann das Netz aber sicher kleinmaschig sein, ansonsten werden die dann von den Oskars etc. gefressen). Wichtig ist dass du alles versuchst, hab da wie gesagt schlechte Erfahrung mit Rochen gemacht die lange nix anderes fressen ausser Tubifex.
Gruß
Osman

Axol-13

Potamotrygon Poster

Beiträge: 37

Name: Tarik Lehmann

Wohnort: 04425

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 17. Januar 2017, 23:11

Ja so werde ich es wohl machen und hoffe auf das beste.

Axol-13

Potamotrygon Poster

Beiträge: 37

Name: Tarik Lehmann

Wohnort: 04425

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 5. März 2017, 18:13

Ich gebe mal ein Update zu meinem Rochen und seinem Fressverhalten. Er frist jetzt nahezu ALLES Muscheln, Stinte, Rotfeder! Wie ich es hinbekommen habe? Ich gar nicht er hat es von alleine gemacht. Ich hatte ja zuvor die Fütterung für alle im Becken auf einen 2 Tage Rytmuss umgestellt. Und eines Tages, vor ca 3 Wochen, wieder mal Stinte ganz und kleinegeschnitten gefüttert. Er schwamm wie immer darüber doch anstatt es weg zu pusten hat er es auf einmal gefressen. Am nächsten Tag gab es Muscheln und siehe da der Knoten war geplatzt und ich bin seit dem unendlich erleichtert. :thumbsup:

Leo Messi

Potamotrygon Top Poster

Beiträge: 129

Name: Osman

Wohnort: Zürich

  • Nachricht senden

32

Montag, 6. März 2017, 18:27

Hallo Tarik,

das freut mich zu hören. Ähnlich war es auch bei einem BD Jungtier welches ich mehrere Monate hatte. Hat von Mülas über Zophobas, Mehlwürmer, Regenwürmer, Dendrobena etc. so ziemlich alles verschmäht ausser eben Muscheln, Stinte und Garnelen. Bei mir war es so dass ich ein grösseres Weibchen dazu gesetzt habe welches wirklich alles frass - und nicht mal 3 Tage später - glaube es waren 2 Tage - hat die Kleinere auch alles angefrangen zu verschmähen. Rochen können manchmal echt dumm sein.
Gruß
Osman

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher