Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Potamotrygon-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

kirsche060580

Potamotrygon Poster

  • »kirsche060580« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Name: Andreas Kirschner

Wohnort: Traunreut

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 23. Oktober 2016, 22:06

Potamotrygon scobina /Jungtiere "Futterumstellung"

Hallo,

bin seit 6 Wochen glücklicher Besitzer von 2 jungen Scobina Mädels. Die beiden sind 10-12 Wochen alt und fressen Mulas 2mal täglich.
Die ersten Versuche mit kleingeschnittenen Scampis hat eine schon gut angenommen, die andere schwimmt genauso interessiert darauf zu, lässt das neue Futter aber links liegen.
HAb auch schon versucht einen Tag nix zu füttern, oder mal die Stintestücke in roten Mülas einzulegen - bisher auch ohne ERfolg.

Ich denke mal das zweite Mädel braucht einfach noch etwas Zeit, und ich mach so weiter wie bisher.

Wollte mich auf diesem Weg erkundigen, ob das Verhalten in dem Alter normal ist und ob ich ihr irgendwie helfen kann, sich leichter an das neue Futter zu gewöhnen.

Über eine kurze Antwort oder einen kurzen Tipp würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße
Andreas


"Threattitel geändert; LG Jörg"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jörg« (24. Oktober 2016, 12:57)


2

Montag, 24. Oktober 2016, 04:56

Guten Morgen Andreas,
Den Stint immer in die Mülas einlegen und konsequent beides zusammen füttern (für 1-2 Wochen).
Dann 2-3 Tage nichts füttern, danach nur noch den vorher eingelegten Stint füttern. Funktioniert das gut, ist es ein leichtes auf Stint "pur" umzustellen.
Und natürlich geuldig sein ;)
Grüße
Hendrik

Jörg

Super Moderator

Beiträge: 1 920

Name: Jörg Bachmann

Wohnort: Bebra

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

3

Montag, 24. Oktober 2016, 12:54

Moin Andreas,

wie alt sind den die 2 Mädels.

LG Jörg
Mein Profil im Hobbzüchterforum...einfach mal reinschauen Hobbzucht von Potamotrygon scobina & leopoldi "Black diamond"
http://rochen.chapso.de/

kirsche060580

Potamotrygon Poster

  • »kirsche060580« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Name: Andreas Kirschner

Wohnort: Traunreut

  • Nachricht senden

4

Montag, 24. Oktober 2016, 20:27

Hi,

die beiden sind so 10-12 Wochen alt.

Ich versuchs mit den Stinten weiter. Wenn die Stinte aber ignoriert werden und im Becken verbleiben muss ich die ja wieder raus fischen. Oder kann ich die über Nacht drin lassen?
und dann morgens die Reste rausholen?


Merci
Andreas

5

Montag, 24. Oktober 2016, 21:52

Hallo Andreas,
Ja das kannst Du.
Grüße
Hendrik

Jörg

Super Moderator

Beiträge: 1 920

Name: Jörg Bachmann

Wohnort: Bebra

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 25. Oktober 2016, 20:01

Hallo Andreas,

die vorgehensweise von Hendrik kann ich nur bestätigen, jedoch würde ich über Nacht kein Futter im Becken belassen, außer wenn du z.B kleine Pseudacanthicus oder Leporacanthicus als Resteverwerter mit im Becken hast...eine gute Filterung sollte auch vorhanden sein,aber das ist ja klar.
Was junge aber auch ältere Scobinas nicht in max. ner halben Std. gefressen haben, das packen sie auch nicht mehr an und belastet nur das Wasser, ohne entsprechende Beifische.
Junge Scobinas aber auch andere junge Rochenarten fressen besonders gut im"Schutz" der Dunkelheit,wenn morgens noch Futterreste im Becken liegen wirkt das eher hemmend auf ihren Hunger.
Du solltest dir aber auch keinen Stress machen mit neuem Futter,so wie es Hendrik beschreibt klappts...ich hätte aber an deiner Stelle erstmal versucht z.B Mysis mit unters Futter zu mischen,die fressen sie eigentlich immer gut,wenn sie bereits gut Rote Mückenlarven fressen.

LG Jörg
Mein Profil im Hobbzüchterforum...einfach mal reinschauen Hobbzucht von Potamotrygon scobina & leopoldi "Black diamond"
http://rochen.chapso.de/

kirsche060580

Potamotrygon Poster

  • »kirsche060580« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Name: Andreas Kirschner

Wohnort: Traunreut

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 30. Oktober 2016, 20:30

Hallo Jörg,

danke für den Tipp.

Habs bisher so probiert mit den Stinten in Mülas.
geändert hat sich leider nix, bis her.

Die Mülas fressen beide gut.
Die eine die bisher nichts ausser Mülas angerührt hat, schwimmt begierig auf die Stinte und dann gleich wieder weg.

Ich habs heute mal mit Krill / Scampis probeirt, leider mit dem gleichen Ergebnis.

Ich probier einfach geduldig weiter, Mülas werden ja gut genommen.

Danke
Gruß
Andreas

8

Sonntag, 30. Oktober 2016, 20:42

hallo,


Hast du versucht die Stinte ganz klein zu schneiden?
Also dass die Stückchen nicht viel größer als die Mückenlarven sind.

Wenn du die Mückenlarven und Stinte auftaust, lass sie ein paar Minuten so stehen, dass die Stintstücken den Geschmack ein bisschen annehmen können.

Bei einem meiner Scobinas hat es zwischen 2-3 Monaten gedauert bis sie ordentlich Stinte gefressen hat ^^

Kann also ein bisschen dauern!


mfg christian

9

Montag, 31. Oktober 2016, 06:35

Hallo Andreas,
Es sind ja auch erst 5 Tage vergangen ;)
Wie ich schon eingangs geschrieben hatte -> "... geduldig sein."
Einfach so weiter machen - beide satt füttern. In einer Woche mach doch einfach mal eine Fütterungspause für 2 Tage und gebe dann NUR die vorher in Mülas eingelegten Stintstückchen in's Becken.
Hast Du mal Artemia oder Muscheln probiert?
Grüße
Hendrik

TLO

Potamotrygon Top Poster

Beiträge: 55

Name: Thilo

Wohnort: Bendestorf

  • Nachricht senden

10

Montag, 31. Oktober 2016, 10:34

Moin!

Warum willst du sie denn unbedingt an Stint gewöhnen? Soweit ich weiß, sind die meisten Rochen keine Fischfresser.
Guck mal hier: http://www.potamotrygon.de/futter2.htm

Meine fressen rote Mülas, Krill, Mysis, Süßwassergarnelen vom Asialaden, etc.
Beste Grüße,

Thilo

kirsche060580

Potamotrygon Poster

  • »kirsche060580« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Name: Andreas Kirschner

Wohnort: Traunreut

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 2. November 2016, 20:05

Hi,

Ich hab schon Muscheln, Krill und Stinte probiert.

Mülas werden von beiden porblemlos genommen.

Ich bleib weiter geduldig dran, die beiden sind ja noch jung.

Tausend dank für euere Bemühungen und Tipps.

Soblad die beiden anderes Futter nehmen, sag ich natürlich Bescheid :-)

Gruß
Andy

Leo Messi

Potamotrygon Top Poster

Beiträge: 127

Name: Osman

Wohnort: Zürich

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 3. November 2016, 22:28

Ich hatte auch schon grosse Mühe kleine Rochen von roten Mülas wegzubekommen. Es hat sehr, sehr viel Geduld gebraucht und ein paar Versuche/Tricks. So zum Beispiel: füttern bis sie fast platzen, dann Temp. langsam innerhalb von ca. 2 Tagen von ca. 29 auf ~32-33°C erhöhen und ein paar Tage hungern lassen. Dann immer wieder probieren Stinte/Muscheln/Shrimps zu füttern und irgendwann hats geklappt, nach vielen Anläufen.

Ich hatte ein Tier welches nur (!) rote Mülas gefressen hat, nix anderes (Jungtier) und nach ca. einem halben Jahr hat der gute angefangen so gut wie alles zu fressen, ohne grosse Tricks und Versuchen. Ich glaube solche Rochen fangen irgendwann einfach an alles zu fressen, wenn sie etwas älter und gewachsen sind.
Gruß
Osman

kirsche060580

Potamotrygon Poster

  • »kirsche060580« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Name: Andreas Kirschner

Wohnort: Traunreut

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 29. November 2016, 19:33

Hallo,

wollte mich wiedermal melden und die Lage durchgeben.
Das Rochenmädel, das bisher das neue Futter verweigert hat, zeigt etwas mehr interesse. Denk bald hat sie s auch geschafft.

Kann ich die beiden Mädels mit ~12cm schon zu meinem Bock 22cm dazu geben, wenn beide normales Futter nehmen? Becken hat die Maße 1,8x1,0x0,7.
Besser ist wahrscheinlich die beiden auch auf Größe von 20cm zu bringen und dann um zusetzen, oder?

Nicht das den beiden etwas passiert.

Gruß
Andreas

Charly

Super Moderator

Beiträge: 1 655

Name: Karlheinz Baumann

Wohnort: Weisenheim (Pfalz)

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 20:45

Hi Andreas,

ich würde sie getrennt hatlen. Wen der Bock schon geschlechtsreif ist (oder eben wird) und die Mädels noch sehr klein, dann kann es sein, daß er sie arg bedrängt und begatten will, obwohl sie noch lange nicht so sind. Ich würde die Mädels auf mind. ca. 24 cm ziehen.
Grüße, Charly.

4.5 Pot. Wallacei (Hystrix/Histrix/sp.Cururu) - 3.3 Pot. Scobina (Orbignyi sp. Xingu).

Axol-13

Potamotrygon Poster

Beiträge: 33

Name: Tarik Lehmann

Wohnort: 04425

  • Nachricht senden

15

Montag, 9. Januar 2017, 11:26

Gibt es den schon etwas neues? Mein Motoro Man frist auch nur lebende Tubefixe. Alles andere wird gierig drüber geschwommen und direkt wieder weg gebustet. Nicht mal gefrohrene Mulas oder Tubefixe frisst er. Ich stehe jeden Tag mit meinem PVC Rohr am Becken und muss ihn damit füttern, damit das Futter auch am Boden bei Ihm nankommt und nicht auf dem Weg nach unten von anderen Fischen gefressen wird.
Ich schneide auch jedes mal winzig kleine Stücken vom Barschfutter mit rein (Stinte, Muscheln, Whitetiger Garnelen, filetierte geangeltre Barsche) und nix aber auch nix wird mit gefressen da können die Stückchen einen halben Tag mit den Tubefixen im selben schälchen liegen!
Er ist auch richtig gierig und stürmisch sobald er mein formschönes PVC Rohr :wacko: sieht aber eben nur auf die Tubefixe, lebende Mülas gehen auch werden aber nicht so gierig gefressen.

Ich habe mir überlegt ihn in ein bald frei werdendes 60iger Becken rein zu setzen und dann so vor zu gehen wie es hier schon beschreiben wurde. Tubefixe rein 2 tage fett füttern dann Temperatur rauf auf 33C° und nur noch Stinde in mini stückchen bis er es frist.

So einen Futterspezie wie ihn habe ich noch nicht gehabt! Da war es bei meinen Aro welchen ich mal hatte ja viel leichter ihn von kleinen Garnelen bei gedämten Licht, auf ich fress alles wie ein Schredder, umzustellen.

Leo Messi

Potamotrygon Top Poster

Beiträge: 127

Name: Osman

Wohnort: Zürich

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 11. Januar 2017, 23:46

Hallo Tarik,

also dazu kann ich dir aus Erfahrungen nur sagen dass das sehr schwer ist. Ich hab das so ziemlich gleich probiert, nachdem ich einen Galaxy P14 Bock hatte der, genau wie dein Motoro Bock, auch nur lebende Tubifex gefressen hat - obwohl laut Züchter Stinte, Garnelen etc. kein Problem hätten sein müssen. Habs auch immer wieder probiert mit viel Tubifex, Temp. leicht erhöhen und dann Stinte, Muscheln, Garnelen, rote Mülas, Regenwürmer, Dendrobena, etc. pp... monatelang hab ich das Spiel gemacht. Er hat niemals was angenommen ausser lebenden Tubifex. Irgendwann ist er, obwohl ich ihn nie zu lange hungern liess, gestorben.

Also ich würds vielleicht mal mit lebenden Würmern probieren. Ist zwar auch sehr schwer Rochen davon wegzubekommen, aber ich fänds trotzdem besser als Tubifex.
Gruß
Osman

Muser

Potamotrygon Top Poster

Beiträge: 173

Name: Gruber Herfried

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 12. Januar 2017, 08:16

Guten Morgen, liebe Gemeinde!

Auch ich hatte mit einem jungen Motoro-Böckchen das selbe Problem. Der Züchter hat mir versichert, alle seine Rochen fressengut, das war auch so, nur bei mir fraß er fast nichts und verendete nach drei Monaten. Nach Jahren habe ich erfahren, dass dieser Züchter sein Futter für seine Rochen speziell anfertigte, dies hat er verschwiegen.

mfg

Herfried

Axol-13

Potamotrygon Poster

Beiträge: 33

Name: Tarik Lehmann

Wohnort: 04425

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 12. Januar 2017, 11:26

Na dann werde ich wohl mal viele verschiedene Futter Mischungen im Mixer anfertigen mit Massen an Tubefixe. Und hoffe das er auf irgend entwas dann anspringt und ich die Tubefixe Stück für Stück weniger werden lasse. Er lebt lebt jetzt schon 3 Monate bei mir und trotz immer gleicher FutterMenge ist er mal abgemagert und mal nicht. Das kommt mir auch total komisch vor.

19

Donnerstag, 12. Januar 2017, 17:18

Hallo Tarik,
Was hast du denn für Beifische, die ihm das Futter streitig machen?
Ist es dein erster Rochen?
Grüße
Hendrik

Axol-13

Potamotrygon Poster

Beiträge: 33

Name: Tarik Lehmann

Wohnort: 04425

  • Nachricht senden

20

Freitag, 13. Januar 2017, 08:29

Ja es ist mein erster Rochen. Es sind Oscars, Heros mit drin. Bei einer Fütterung mit Stinten Garnelen Muscheln etc hat er immer genug Zeit an Futter zu kommen er schwimmt auch mehrere Male darüber und da nimmt es ihm auch keiner weg. Aber Tubefixe würden nie auch nur im Ansatz am Boden ankommen, weshalb ich diese mit dem Rohr füttere. Wie gesagt bei allem anderen Futter hat er mega viel Zeit und er ist sogar der erste aber er Frist es nur nicht er schwimmt darüber und 2 sec später schwimmt er weiter und lässt das Futter liegen. Dabei ist die Größe (auch 2x5 mm )und die Art des Futters egal er lässt es liegen nachdem er es erst gierig angeschaut hat.