Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Potamotrygon-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

froeschchen

Potamotrygon Top Poster

  • »froeschchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Name: janine rönnicke

Wohnort: eggesin 17367 deutschland

Beruf: gelernte tierwirtin

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. Januar 2013, 16:29

diskus

hallöchen,


ich lese ja oft das es Probleme zwischen der Vergesellschaftung von rochen und Diskus gibt zwecks der futteraufnahme. immer wieder lese ich das die Diskus zu wenig futter abbekommen-ich muss sagen das Gegenteil ist bei mir der fall meine 9 er truppe läßt so gut wie nichts am boden ankommen selbst die Garnelen werden regelrecht zerrupft so das die rochen um ihren Anteil regelrecht kämpfen müssen- meine Diskus sind kleine gierige fressmaschienen lach
hab mir ein futterrohr gebaut so das dass futter für die rochen gleich kurz überm boden ankommt selbst da hängen die Diskus schon davor wenn ich füttere.



wer von euch hält noch Diskus?

Tristan&Isolde

Potamotrygon Top Poster

Beiträge: 127

Name: Markus Krause

Wohnort: Bad Schwalbach

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. Januar 2013, 18:18

Hallo Froeschchen.
Also das ist eine sehr schwierige Thematik. Es hängt zum einen von dem Charakter, der Herkunft und der sozialen Bindung der Tiere ab und zum andéren sind die Beckengröße und Gestaltung ebenfalls Einfluß nehmend.
Bei mir ist zum Beispiel das Problem sehr signifikant, da meine beiden Retis super sozial und homogen als Team auftreten beim Füttern.
Die Diskus haben sehr viele Unterstände und jede Menge Platz. Dann haben die keine Chance mehr ausreichend Futter zu bekommen.
Zum einen tritt dann das Fänomen auf, dass die Diskus sich so verhalten, wie sie es in der Natur auch machen würden und sind keine Draufgänger.
Meine Retis fressen alles und sind natürlich schneller präsent, weil sie handzahm sind - heißt ich füttere sie auch direkt aus der Hand. Das Futter für den restlichen Bestand würde von den Nährstoffen auch nicht gänzlich reichen.
Dann kommt nocvh dazu das der Verdauungsprozess der Diskus sehr schnell ist und sie daher verhältnismäßig viel Futter benötigen.

Gruß

Markus

RyanAir

Potamotrygon Super Poster

Beiträge: 278

Name: Ryan

Wohnort: Landshut

Beruf: Servicetechniker

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 9. Januar 2013, 20:55

Hallo Janine,

bei mir verhält es sich eher so wie bei dir, die Diskus sind die ersten beim fressen sobald es im Wasser ist. Nach ein paar Sekunden haben es die Rochen geschnallt und kommen auch dazu. Allerdings muss ich sagen das die Rochen natürlich die schnelleren Fresser sind wenn was aufn Boden liegt. Es gibt aber immer reichlich und meine Diskus sind sicherlich nicht schlank, eher im Gegenteil, und die Rochen auch nicht fett. Es passt anscheinend so wie ich es handhabe und da bin ich auch ganz froh drüber :)
Meine Diskuswildfänge würde ich dann aber abschließend in die Kathegorie "Draufgänger" einordnen!

Mfg Ryan

Tristan&Isolde

Potamotrygon Top Poster

Beiträge: 127

Name: Markus Krause

Wohnort: Bad Schwalbach

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. Januar 2013, 23:06

Hallo Ryan.
Ja das erklärt oft viel - bei Wildfängen sind sie erst einmal Futterfest haut das étwas besser hin. Meine sind vom Züchter und pro Diskus sind fast 1m Becken zur Verfügung.
Ich habe grundsätzlich auch eine Füttermethode die einigermaßen funktioniert. Zur Zeit Ausnahmezustand - die Diskus haben eine Karantäne hinter sich und das Reti Mädchen ist schwanger.
Na ja und ich hab natürlich auch noch andere Bewohner, die es nicht wirklich einfacher machen.
Was ich aber super finde - die Fische sind super sozial und sind sehr gesund. Ich hoffe das bleibt so.
Gruß

Markus

froeschchen

Potamotrygon Top Poster

  • »froeschchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Name: janine rönnicke

Wohnort: eggesin 17367 deutschland

Beruf: gelernte tierwirtin

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 21. März 2013, 18:04

wollte euch mal zeigen was aus meinen 2 cm großen scheißerchen geworden ist hier ein bild von 2en aus der 9er truppe

Ähnliche Themen